Strahlende Sieger, von links: Andi Saxer (Juxstich), Karl Räss (Auszahlungsstich), René Heierli (Jahresprogramm und Grümpelstich), Iris Räss (Röcklistich).

 

René Heierli hat auch die Saison 2016 dominiert und die Jahresausscheidung der Feldschützen Eichberg souverän gewonnen.

Vor einem Jahr lag René Heierli am Ende der Saison gleichauf mit dem Vereinspräsidenten Marco Räss; der bessere Grümpelstich machte ihn damals zum Jahressieger. Dieses Jahr lag Heierli mit 1012 Punkten souverän vor dem Zweitplatzierten Peter Schiesser, der auf 994 Punkte kam. Marco Räss reichte es mit 973 Punkten noch für den dritten Jahresendplatz.

Hätte auch dieses Jahr das Endschiessen den Ausschlag gegeben, René Heierli wäre gleichwohl vorne gelegen. Er erzielte mit 73 Punkten nämlich auch hier wieder das beste Resultat vor Remo Räss mit 72 Punkten sowie Karl Räss und Peter Schiesser mit 70 Punkten. Im Auszahlungsstich kam die Rangliste ähnlich heraus. Hier gewann Karl Räss mit 372 Punkten vor René Heierli mit 367 Punkten sowie Peter Schiesser und Hans Heierli mit 364 Punkten.

Den Röcklistich (für Damen, die keine Aktivschützinnen sind) gewann Iris Räss mit 55 Punkten vor Miriam Heierli mit 54 Punkten und Margrith Calonder mit 52 Punkten.

Auch beim Jux-Stich schafften es zwei Damen in die vordersten Ränge, nämlich Myrtha Räss und Margrith Calonder, die einzig hinter Andi Saxer rangiert wurden, weil bei diesem Stich dessen jüngerer Jahrgang den Ausschlag gab.

Beim Absenden in der Eichberger „Sonne“ ehrte man aber nicht nur die Sieger, sondern pflegte bei einem feinen Znacht sowie mit einem Lottomatch und einem Schätzspiel auch die Geselligkeit.

 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 02. März 2017 um 22:19 Uhr )