Mit der Hauptversammlung in der "Sonne" begann für die Feldschützen Eichberg das neue Schützenjahr. Zum Auftakt gab es gleichzeitig einen Rückblick auf die zurückliegende Saison, deren Höhepunkt das Eidgenössische im Wallis war.

Vereinspräsident Marco Räss schaute aber auch nach vorne. In den nächsten Jahren steht eine Sanierung des Scheibenstands an. Damit stellt sich auch die Frage nach der Zukunft des Vereins. Den Schützen liegt der eigene Stand sehr am Herzen. Sie betonen, dass er auch Eichberger Schiesspflichtigen zugute kommt, die nicht Mitglied des Vereins sind, bietet er ihnen doch Gelegenheit, das Obligatorische an ihrem Wohnort zu schiessen.

Aktualisiert ( Sonntag, den 13. November 2016 um 18:22 Uhr )